Entdecke das Marchfeld

Ausflugstipps

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus.

Was gibt es zu sehen

Alle Angebote

Durch das Revier der wilden Pferde

Auf der Schlosswiese in Marchegg lebt seit dem Frühjahr 2015 eine Herde von Konik-Pferden unter sehr naturnahen Bedingungen. Das polnische Konik ist eine besonders urtümliche und robuste Pferderasse, die nahe mit dem ausgestorbenen europäischen Wildpferd – dem Tarpan – verwandt ist.

Mehr erfahren

Blumenwiesen

Bauernwiesen sind ein Beispiel der früher weit verbreiteten und weitläufigen Stromtalwiesen der pannonischen Flüsse. Sie werden an March und Thaya regelmäßig überschwemmt und vom Menschen auch regelmäßig gemäht.

Mehr erfahren

Die Nacht der Fledermäuse

In den March-Thaya-Auen kommen 20 unterschiedliche Fledermausarten vor – von der winzigen Mückenfledermaus bis zum großen Abendsegler.

Mehr erfahren

Urwald von morgen

Das WWF-Auenreservat ist zu 77 Prozent mit Wald bedeckt. Fast direkt an der March gelegen handelt es sich um Auwaldgesellschaften, also ganz besondere vom Wasser beeinflusste Wälder.

Mehr erfahren

Neue alte Nebenarme der March Viadonau

Die March wurde bis in die 1980er Jahre stark reguliert. Fast alle Flussschlingen und Nebenarme wurden von der March abgetrennt, über 70% ihrer Ufer mit schweren Uferbausteinen verbaut, ihr Lauf begradigt und damit um über 11 km verkürzt.

Mehr erfahren

Geheimnisse der Au

Durch ihre Unberührtheit und Artenvielfalt verbergen sich viele Geheimnisse in den Unteren Marchauen bei Marchegg. Wir begeben uns bei dieser Tour auf die Spur dieser Geheimnisse: Warum bekommt der Specht keine Kopfschmerzen?

Mehr erfahren